Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2017 angezeigt.

Gedanken um das Wort „Sinn und Lebens-Sinn"

Wir Menschen sind „Sinn-suchende“ Wesen. 
Wir wollen beruflich etwas tun, was Sinn macht. Suchen den Sinn in unserem Leben. Suchen den Sinn in Geschehnissen.  In der Herkunft des Wortes Sinn leitet sich dieses Wort aus den Worten -Gang, Reise, Gefolgschaft-ab.
Wir Menschen stellen uns oft die Frage, ob unser Leben einen Sinn macht, oder machte? Welchen Sinn unser Leben hat, oder hatte? Suchen nach Bestätigung für unser eigenes Sein, sozusagen nach einer Berechtigung für unser Leben und nach Werten in unserem Leben. Wir urteilen über uns nach dem, was wir selbst wahrnehmen.
Der Sinn unseres Lebens bleibt uns scheinbar verborgen, ist schwer auszumachen und so manche Hoffnung, die wir in einem „sinnvollen Beruf“, oder in einer „Überzeugung“ legten, war im Nachhinein betrachtet eher sinnlos, als sinnvoll. Das macht uns dann traurig, gibt uns das Gefühl, alles war umsonst, war überflüssig, lässt uns zweifeln, so als hätte man seine Kraft, seine Zeit, seine Liebe, sein Engagement in die fal…

Am 5 Juli erreichte mich nachfolgende Mail

Lieber Lennart Cole, ich hoffe meine Email erreicht sie unter dieser Adresse. Mein Name ist Aksana und ich bin Bloggerin auf weiblichundintim.de.
Hier schreibe ich rund um die Sexualität. Darüber hinaus stelle ich auch Bücher vor.
Ich selber bin begeisterte Leserin von Lümmel Luder Lust, einem grandiosen Buch. Gerne möchte ich es als Buchempfehlung auf meinem Blog vorstellen. Meine Frage: wäre es möglich ein Autorenfoto von Ihnen zu verwenden, ohne dabei Urheberrechte zu verletzen?

Ich habe schon gesehen, dass es dieses buch leider nur noch in gebrauchter Form zu kaufen gibt. Doch das soll kein Grund sein, es nicht vorzustellen.

Können sie mir auch sagen, an wen ich mich wenden kann, wenn es um die
Nutzung eines Fotos von Roswitha Neitzel geht?

Ich freue mich über eine Rückmeldung ihrerseits.

Alles Liebe, Aksana.