Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2017 angezeigt.

Detektivarbeit und "Lümmel Luder" Lust als Neue Zweitauflage -Special Edition-

Mein Buch "Lümmel Luder Lust", dass im Spätsommer 2014 erschien ist seit geraumer Zeit nur noch ab und an gebraucht erhältlich. Taucht mal ein gebrauchtes Buch auf, ist es auch schnell wieder vergriffen.
Vor einigen Monaten wurde mir bei einem Telefonat vom Verlag mitgeteilt, dass der Verlag, bei dem mein Buch erschien, schon vor einiger Zeit verkauft wurde.

Der neue Verlag hatte sich jedoch nie gemeldet. Ich recherchierte und fand erst nach Wochen Spuren des neuen Verlages, der in Hamburg sitzt.

Dieser Verlag scheint jedoch in der Insolvenz zu sein. Außerdem fand ich heraus, dass ein kleiner Restbestand an neuen Büchern bei einer Spedition liegt, mit vielen anderen Büchern des Verlages.

Die Spedition aus Hanau war mehr als nur freundlich und recherchierte sogar für mich. Es kam heraus, dass wir nichts tun können, denn der Inhaber des Verlages, der den Kollateral - Verlag gekauft hatte, reagierte auf nichts. Es gab aber eindeutige Indizien, dass sich wohl irgendwann ein Ins…

Gedanken über Wissen, Erkenntnis und handeln

Jeder von uns weiß sehr viel. Wir wissen und doch leiden wir. Wir wissen und doch schaffen wir es nicht so zu fühlen und zu handeln, um aus dem Wissen auch das innere Gefühl zu entwickeln und daraufhin Taten folgen zu lassen, die dem Wissen entsprechen.Wir Wissen vieles seit Jahrhunderten und doch ändert sich nichts!


Woran liegt das? Ich möchte versuchen ein komplexes Thema zu beleuchten und weitere Blickwinkel geben.


"Wissen ist nicht verstehen. Verstehen ist nicht durchdringen. Durchdringen ist nicht erkennen. Erkenntnis ist alles in allem und lässt uns das, was wir wissen auch in fühlen und somit in Wort und Tat anwenden ohne zu leiden.

Wieso kannst Du das? Wie machst du das? Das sind fragen von außenstehenden, die nicht verstehen, wie man zum Beispiel "etwas so lassen kann", oder wie man etwas für andere unerträgliche "tragen kann".

Es ist eine Frage der Erkenntnis und die hat einen langen Weg in uns selbst hinter sich, bevor sie zu etwas wird, was wir erke…

Terroranschlag in Barcelona

Wir wollen es nicht mehr. Wir, die Bürger. Wir die überfahren, getötet, entführt, gefoltert werden. Wir wollen es nicht mehr.

Meine herzliche Anteilnahme an die Familien, Freunde, Bekannten der Opfer, die einfach zu dem Zeitpunkt an einem Ort waren, wo grausame Täter ohne jegliches Mitgefühl für irgendwas völlig unbekannte, unschuldige Menschen grausam töteten. Kindern ihre Väter und Mütter nahmen. Vätern ihre Frau und Frauen Ihren Mann.
Wir wollen es nicht mehr. Ich als Autor sprechen hier sicherlich nur das aus, was sehr viele von uns denken.

Die Welt darf nicht weiter zuschauen. Wir haben DenHaag. Uns fehlt eine weltweite Organisation, die über die ganze Welt agierend Terroristen sucht und mit aller Schärfe verurteilt. DenHaag als Kopf wäre dafür sicher eine gute Wahl.

Wer würde wohl alles im Gefängnis sitzen, wenn DenHaag diesen Durchgriff hätte? Wenn Drahtzieher, Strategen, Unterstützer ebenfalls verurteilt würden.

"Wir alle sind Barcelona, Nizza, Berlin, New York....."…

Gedanken bei einer Beerdigung -Mein Lebensfilm-

Da liegt er nun, gepackt in eine Kiste aus Holz. Das bleibt von uns, wenn wir gehen und wir gehen alle irgendwann, so, oder so.
Der geistliche hält seine Zeremonie und erzählt danach über das Leben, Werdegang, Stationen des Lebens, über Liebe, Verlust, Suche und finden.
Er erzählt nicht oberflächlich, sondern geht sehr tief auf besondere Eigenschaften, auf den Character des verstorbenen ein.
Ich sitze da und höre zu und gleichzeitig denke ich. Was ist denn nun, wenn ich der wäre, der da liegt. Was sagt man über mich. Was sagt man über mein Leben, meine Taten, meinen Gang durch die Welt, meinen Character, mein Schaffen? Was hinterlasse ich?
In der Nathtodforschung wird gesagt, dass jeder Mensch sein Leben am Ende wie einen Film sieht.
Wir drehen also jeden TAG, in jeder Stunde eines Tages unsere Lebensfilm. Wir werden von weitaus mehr Menschen gesehen, als wir glauben. Einige von Ihnen erleben uns sehr nah. Ganz wenige kennen uns wirklich, sehen das innerste, haben engsten Kontakt zu u…

Von Lehrern und Liebe

Von Lehrern und Liebe
"Wie unterscheide ich einen Lehrer von jemanden, der mich liebt," fragte der Schüler seinen Meistern.
"Das ist ganz einfach, mein Sohn. Du weißt es tief in Dir, denn Dein Herz und Verstand fühlen und begreifen es sofort.

Wenn Du einem Lehrer begegnest und es für Liebe hältst, schenkt Dir dieser Lehrer einen Moment lang das, was du brauchst und Dir selbst nicht gibst, um es Dir danach wieder zu nehmen.

Wenn Du Deiner Liebe begegnest, brauchst Du nichts, weil Du es Dir selbst geben kannst, aber du brauchst irgendwann nur noch diesen einem Menschen, weil Du ihn liebst, obwohl Du alles ohne ihn auch selbst bist.

Wenn Dich diese Erkenntnis weder mit dem Herzen, noch mit dem Verstand durchdringt in Wort und Tat, dann erlebst du ständig gleiches mit anderem Gesicht, gleiches mit anderen Menschen, an anderen Orten, bis du erkennst.

So lebe Dein Leben Weise und fühle, was du wirklich brauchst um allein erfüllt zu leben. Wenn Du Dir das selbst gibt, wirst Du…

Neoliberalismus!?

Wir Menschen müssen uns ändern, um dann ein System zu ändern, dass sonst unsere Welt, die Natur und uns Menschen in ein Desaster führen wird.
Mehr Markt, weniger Staatliche Kontrolle. Weniger Kontrolle mehr Freiheit, denn der Markt reguliert sich selbst.
Es glauben immer noch eine große Mehrheit der Menschen, dass Sie tatsächlich von diesen System profitieren. Zahlen und Fakten sprechen eine ganz andere Sprache. Interessiert es uns nicht, sehen wir einfach über Fakten hinweg? Warum tun wir das?
Der Markt kennt aber keine Ethik. Moral ist Gewinn und die Oxfam Studie beweist, dass Gewinn nur noch in ganz wenige Taschen fließt. 82% des weltweiten Gewinns gehen an das reichste 1% der Welt.Link zur Oxfam Studie: Hier klicken

Ein freier Markt wird von denen kontrolliert, die das meiste Geld, die meisten Macht, den meisten Einfluss haben. Wenn diese -Lobby- die Gesetzt machen, bzw. die Politik "beraten", "beeinflussen" u.o. zwingen, dann hat dies mit Freiheit nicht mehr …

Die Redaktion von Lustleiden schreibt ebenfalls über die DREI LLL

Gerade habe ich die Nachricht erhalten, dass die Redaktion von http://lustleiden.de/ auch einen Artikel über mein Buch "Lümmel Luder Lust" schreiben möchte. Das freut mich sehr.

2 Artikel von sehr engagierten Seiten in so kurzer Zeit, dass lässt mein Herz höher schlagen.

Ich freue mich sehr auf die Artikel und bei Lustleiden.de werden sicherlich auch Auszüge aus dem Buch zum Besten gegeben.


Ich halte Euch auf dem laufenden, wann die Artikel erscheinen.
Euer Lennart Cole






erotisches Kopfkino

Meine Texte als Songs

Es ist nun über 10 Jahre her. 3 Tage Studio.
Ich ging mit 3 Texten von mir dort hin und wir komponierten gemeinsam die Songs, spielten sie ein und am letzten Tag waren gerade mal 2 Stunden Zeit zum einsprechen und singen, aber wir hatten die ersten Musik-Skizzen zu meinen Texten aus -Der Wanderer der letzten Zeit- fertig.

2 Jahre später komponierte dann Achim Schmidt -ein begnadeter Film-Musik Komponist- die songs in ihrer Endversion. Achim Schimdt komponierte unter anderen für BBC Dokus, ARTE, 3SSat.  Wir kamen jedoch nicht mehr dazu sie einzusingen, weil Achim Schmidt plötzlich und in sehr jungen Jahren verstarb.

Lieder über Leben, Liebe, Sehnsucht und die Unendlichkeit des Seins. Habt viel Freude beim hören. Euer Lenny


Hier könnte ihr alle kostenlos und in voller Länge anhören. Dreht vorher auf, lehnt euch zurück und lasst Euch in eine andere Welt enführen:






Lümmel Luder Lust unter den TOP 10 und es erscheint ein Artikel

Manchmal dauert es, aber wie sagt schon der Volksmund -was lang währt, währt gut-. 
Ich habe gerade die Nachricht erhalten, dass ca. September 2017 ein Artikel über mein Buch "Lümmel Luder Lust" erscheinen wird. Frau Aksana Rasch wird diesen Artikel schreiben, der dann bei http://www.weiblichundintim.de veröffentlicht wird.

In einer Mail im Juni 2017 teilte Sie mir mit, dass dieses Buch sie begeistert hat.

Bei der Veröffentlichung unseres Buches, sind leider folgenschwere Umstände geschehen, die extreme Auswirkungen auf Termine, Aktionen, Lesungen hatten, womit das Buch kaum ein Marketing erhielt.

Roswitha Neitzel, meine Co-Autorin wurde krank und verstarb am 12.09.2015. Wie doch die Zeit vergeht, es ist nun schon fast 2 Jahre her. https://www.gedenkseiten.de/roswitha-neitzel/

Mir persönlich ging es zum Zeitpunkt der Publikation selbst nicht gut, da mein Leben sehr massive Einschnitte erfuhr.

Es gab aber viel Post, Mails, Zuspruch von Lesern und dafür bin ich persönlich sehr …