Direkt zum Hauptbereich

Gedanken bei einer Beerdigung -Mein Lebensfilm-

Da liegt er nun, gepackt in eine Kiste aus Holz. Das bleibt von uns, wenn wir gehen und wir gehen alle irgendwann, so, oder so.
Der geistliche hält seine Zeremonie und erzählt danach über das Leben, Werdegang, Stationen des Lebens, über Liebe, Verlust, Suche und finden.
Er erzählt nicht oberflächlich, sondern geht sehr tief auf besondere Eigenschaften, auf den Character des verstorbenen ein.
Ich sitze da und höre zu und gleichzeitig denke ich. Was ist denn nun, wenn ich der wäre, der da liegt. Was sagt man über mich. Was sagt man über mein Leben, meine Taten, meinen Gang durch die Welt, meinen Character, mein Schaffen? Was hinterlasse ich?
In der Nathtodforschung wird gesagt, dass jeder Mensch sein Leben am Ende wie einen Film sieht.
Wir drehen also jeden TAG, in jeder Stunde eines Tages unsere Lebensfilm. Wir werden von weitaus mehr Menschen gesehen, als wir glauben. Einige von Ihnen erleben uns sehr nah. Ganz wenige kennen uns wirklich, sehen das innerste, haben engsten Kontakt zu uns.
Wir drehen jeden TAG unseren Lebensfilm mit unendlich vielen Kleinigkeiten, die in die Welt dringen, in die Welt die uns in den jeweiligen Momenten umgibt.
Ich frage mich, wie mein Lebensfilm aussieht, denn irgendwann, wenn wir gehen, sehen wir selbst als Erstes unseren Lebensfilm an. Wir sind dann Vorführer und Betrachter in einem.
Bin ich mit dem, was ich geschaffen habe zufrieden, oder sogar glücklich. Fehlt noch etwas? Habe ich noch Arbeit an mir? Möchte ich noch etwas erschaffen? Gehe ich mit den Menschen, dem Leben, der Natur, den Lebewesen so um, dass ich mich selbst dafür lieben kann, oder besteht mein Lebensfilm aus vielen Werbepausen, aus wenig Inhalt, aus vielen Sequenzen ohne Bildern, weil ich nicht Täter sondern nur Beobachter war?
Was erwarte ich vom Leben und somit von mir selbst?

Alles Fragen, die man sich rechtzeitig stellen sollte, früh genug, um nicht überrascht zu sein, wenn plötzlich das letzte Sandkorn der eigenen Sanduhr fällt. Den Kern seines Wesens zu ergreifen, zu leben und wirken zu lassen, ist mir wichtig und in solchen Momenten werde ich daran erinnert, Inventur zu machen. So macht es stets Sinn zu tun, was diesen eigenen Wesen entspricht, was gelebt sein will, was uns ausmacht, was uns wichtig ist.
Ich wünsche uns Allen dabei gutes gelingen und den MUT es einfach zu tun. Euer Lennart Cole

Kommentare

Beliebteste Post`s des Monats

Cowboy und Indianer -ein Lustvolles Spiel-

Textauszug: aus meinem Buch "Lümmel Luder Lust"
Eine Passage im Buch begann ungefähr so…
…Ich spielte gerne mit den Jungs aus der Nachbarschaft Cowboy und Indianer. Ich spielte es nicht, weil ich Puppen oder sonstiges Mädchenspielzeug nicht toll fand, ich spielte es weil ich jedes Mal gegen Ende des Spiels gefesselt wurde. Wenn ich gefesselt war, fühlte ich mich wohl, frei, verzückt. Ich brachte den Jungs bei, mich fester zu fesseln, öfter zu fesseln. Einmal vergaßen sie, mich sogar loszumachen und ich verbrachte Stunden gefesselt an einem Baum, bis mein Vater mich fand, mir die Fesseln löste und meinte, mich trösten zu müssen. Ich brauchte aber gar keinen Trost, ich genoss es und war ihm innerlich böse.

Später, als ich größer war, zwölf oder dreizehn, spielten meine Freundinnen mit mir Doktorspiele. Was ich dabei besonders liebte, waren Nadeln, die wir als Spritzen einsetzten. Ich brachte meiner Freundin bei, mich damit fest und fester zu piksen. Es erregte mich. Die, die mir…

Blasenentzündung vorbeugen und natürlich heilen?

Antibiotika helfen, aber nicht immer und sind für so manchen eher schädlich und erst recht nicht nachhaltig. Wer z.B. unter einer Nierenkrankheit leidet sollte auf Antibiotika und Schmerztherapeutika verzichten.  Aber gerade diese betroffenen bekommen öfter eine Blasenentzündung, die sich dann auch gerne zu einer Nierenbeckenentzündung ausweitete.
Dann wird es sogar wirklich gefährlich und daher spaßen wir mit diesem Thema nicht, sondern wollen uns ausführlich und mittels unserer Erfahrungen mit dem Thema sachlich auseinandersetzen. Ich muss auf Grund der Tatsache, dass ich nur noch eine Niere besitze und diese auf Grund einer vererbten "Zystenniere" angegriffen ist, sehr sorgsam mit diesen Thema umgehen. Vor meiner Diagnose nahm ich auch ohne groß darüber nachzudenken "Antibiotika" und litt trotzdem

Bockshornklee anwenden

Bockshornklee oder Bockshornkleesamen in unterschiedlicher Aufbereitung ist seit alter Zeit ein bewährtes Heil- und Stärkungsmittel, dient aber auch der Schönheitspflege. Zwar wurden noch nicht alle Anwendungsmöglichkeiten und Wirkstoffe dieser Pflanze in Studien dokumentiert und entschlüsselt, und einige Experten warnen vor Nebenwirkungen und möglichen allergischen Reaktionen. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass Bockshornklee viele gängige Behandlungsformen ergänzen oder gar ersetzen kann und wie viele natürliche Heilmittel wesentlich milder und schonender wirkt. Wer Bockshornklee kaufen möchte, findet Online eine große Auswahl an Aufbereitungen und Darreichungsformen.

Verwendete Pflanzenteile 
Der Bockshornklee wird als Kulturpflanze vom Mittelmeerraum bis Zentralasien, in Nordafrika und Äthiopien an sonnigen Plätzen angebaut. In Deutschland findet man ihn wildwachsend häufig im Hafenbereich der Städte. Er besitzt kleeähnliche

CBD - Öle aus der Cannabis Pflanze und Studien

Die Cannabis - Pflanze wird von den Menschen seit Tausenden von Jahren in der Medizin für seine Sedativum / Hypnotikum, Antidepressivum, analgetisch, krampflösende, Antiemetikum, entzündungshemmend, krampflösend und appetitanregende Wirkung verwendet.
Cannabidiol (CBD) ist ein Cannabinoid, dessen pharmakologische Effekte derzeit intensiv erforscht werden – aber schon heute gibt es viele Patienten, die CBD bereits für sich nutzen.
Das führte in letzter Zeit zu einem gewissen CBD-Hype, den wir zum Anlass nahmen, hier einmal zu versuchen, die Fakten von der Fiktion zu trennen und Wissenswertes über CBD zusammenzutragen.

Insgesamt 34 Studien wurden identifiziert. Sechzehn von ihnen waren experimentellen Studien an gesunden Probanden (geführt Tabelle 1 ) und 18 wurden in klinischen Populationen (durchgeführt Tabelle 2 ). Von den klinischen Studien wurden Patienten mit Multipler Sklerose (sechs Studien), Schizophrenie und bipolare Manie (vier Studien), der sozialen Angststörung (zwei Studie…

Blasenentzündung Wieso, Wer und Wie oft?

Antibiotika helfen, aber nicht immer und sind für so manchen eher schädlich und erst recht nicht nachhaltig. Wer z.B. unter einer Nierenkrankheit leidet sollte auf Antibiotika und Schmerztherapeutika verzichten. Aber gerade diese betroffenen bekommen öfter eine Blasenentzündung, die sich dann auch gerne zu einer Nierenbeckenentzündung ausweitet.
Dann wird es sogar wirklich gefährlich und daher spaßen wir mit diesem Thema nicht, sondern wollen uns ausführlich und mittels unserer Erfahrungen mit dem Thema sachlich auseinandersetzen. 
Sex ist auch hier ein Thema und der Ausspruch -vor und nach dem sex „knattern, pflügen, rammeln, vögeln, poppen- zu duschen ein probates Mittel der Vorbeugung. Doch auch hier kommt es auf das Wie an.