Der goldene Bauchnabel -Textauszug-

......„Der goldene Bauchnabel“
In einem Film wurde von einem Mann berichtet, der dort, wo alle anderen einen Bauchnabel hatten, eine goldene Schraube sein Eigen nennen durfte. Sie zierte die besagte Stelle vorwitzig in Form einer Sechskantschraube. Eines Tages nahm der Mann, von Neugierde gepackt, einen Schrauben- schlüssel und drehte die Schraube Stück für Stück heraus. Wissen Sie, was passierte, als er sie heraus zog, Anouk?“
„Nee, keine Vorstellung.“
„Ihm fiel der Arsch ab.

Manchmal wünsche ich mir, es gäbe diese Schraube für meinen Schwanz und ich könnte diesen Penis einer ätschi- bätsch kreischenden schwanzfixiert herummaulenden Frau einfach an den Körper schrauben, aber nur leihweise, denn ich würde mein Langhirn für nichts eintauschen.“

Anouk lachte in diesem Moment so laut auf, dass wir uns der Blicke aller Gäste des Cafés sicher sein konnten.
„Wie dem auch sei. Meine Energie für meine Frau neigte sich dem Ende zu. Ich hatte sie in vielen Jahren versuchten Zusammenlebens mit ihr vergeudet. Ich vergeudete mich an sie und sie vergeudete sich an mich. Worauf ich mich bei ihr verlassen konnte, war ihr Schweigen. Nach vielen Jahren die Konsequenz: Ich trennte mich von meiner damaligen Frau. Auf-der-Stelle-treten führt aus meiner Sicht zum Versinken, und nach vielen Jahren Ehe waren wir uns immer noch so nah wie am ersten Tag.“
Anouk berührte kurz mit ihrer Hand meinen Unterarm, was meinen Redefluss abrupt stoppte. Ich sah sie an.
„Stelle treten?“ fragte sie.
„Anouk. Ja, das ist eine besondere Art, sich zu bewegen. Zeitlos und modern. Jemand steht auf der Stelle und hebt mal langsam und mal schnell die Füße, ohne einen Schritt zu tun. Kommt Ihnen das nicht bekannt vor?“
Anouk überlegte. „Ja, kleine Kinder machen das, wenn sie wütend sind.“ Ich lachte.
„Wo Sie das gerade sagen, Ayk. Ich habe mal gelesen, weshalb kleine Kinder, die Laufen lernen, hinfallen. Sie fallen nicht hin, weil sie nicht in der Lage sind, einen Fuß vor den anderen zu setzen, sie fallen hin, weil sie sich nicht entscheiden können, mit welchem Fuß sie als erstes den Schritt machen wollen.“---- Textauszug Ende

(C) 2014 Lennart Cole

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Cowboy und Indianer -ein Lustvolles Spiel-

Lennart Cole Buchprojekte bis 2025

Bedeutungslos wichtig