Was sind Rassisten?

Ich möchte mich mit dem Thema Rassismus beschäftigen und meine Gedanken und Erfahrungen hierzu teilen.

Was sind Rassisten?
Rassisten sind Menschen, die gelernt haben zu Hassen. Alle, die in Ihr Muster passen, haben das gleiche Gesicht. Sie schauen nicht mehr den Menschen an, sondern urteilen nach erlernten Mustern. Sobald auch nur ein Muster ansatzweise erfüllt wird, wird gehasst.
Angst, Hass und Vorurteile unterscheiden nicht mehr. Jeder ist Täter, jeder ist so, wie man ihn sich denkt, unabhängig davon, wer dieser Mensch wirklich ist.
Man sieht nicht seine Taten, seine Einstellung, seine Gefühle, man sieht nur das, was man sehen will. Etwas, was man hassen muss, wie ein Zwang zum Selbstzweck, bis zur Selbsterfüllung.
Sie fühlen Angst, fühlen sich als Opfer, obwohl sie die sind, die mit Ihrer Art zu denken, mit Ihrer Art zu fühlen die Luft verpesten. Menschen die Angst haben halten zusammen, es schmiedet sie zusammen, damit die selbstgemachte Wahrheit nicht hinterfragt oder angezweifelt wird. Man umgibt sich mit Gleichen.
Sie sind Gleichmacher, Populisten, denn Populismus ist reißerisch, unterscheidet nicht, differenziert nicht, dient einem Zweck.

Andere Hautfarbe: Hass
Andere Religion: Hass
Anderer Herkunft: Hass

Sie nutzen nun auch in Deutschland Ihre Propaganda. Oberflächlich, gleichmachend, diffamierend, mit einem Ziel. Möglichst viele Menschen mit gleichen Ängsten, Vorurteilen und Defiziten um sich zu scharen.

Propaganda ist das Sprachrohr dieser Populisten. Ob sie Klimawandel leugnen, Statistiken falsch darstellen oder sogar erfinden. Es ist Ihnen Einerlei. Der Zweck ihrer Ängste heiligt ihre Mittel. Es wird nicht abgewogen, es werden keine Fakten gesammelt. Das Ergebnis folgt keiner gesunden Logik und erst recht keinen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Man folgt sich selbst, seinem Defizit, das ist genug.

Achten wir darauf, dass wir uns zu Menschen entwickeln, die Gesichter sehen, unterscheiden können, und sich die Mühe machen Fakten abzuwägen, Menschen an Ihren Taten messen und uns selbst im gleichen Maße. In dem Sinne einen schönen Abend. Euer Lennart Cole


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Cowboy und Indianer -ein Lustvolles Spiel-

Lennart Cole Buchprojekte bis 2025

Bedeutungslos wichtig