Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2019 angezeigt.

Der Verlag schrieb über mein Buch "Lümmel Luder Lust-

Bild
Lust auf ein herzerfrischend lustvolles Buch?

Mit Sex- oder Beziehungsbüchern ist das so eine Sache: Entweder schläft man vor Langeweile gleich nach den ersten Seiten ein, oder man schlägt das Buch voller Ekel wieder zu, weil die Details einfach nur weltfremd und abstoßend sind.

„Lümmel Luder Lust“ ist angenehm anders: Die Autoren erzählen spannende erotische Geschichten, ohne dabei den Humor zu vergessen. In mehreren Episoden – vom Kind über den Jugendlichen bis hin zum Erwachsenen – werden sinnliche Geheimnisse preisgegeben, Tabus gebrochen und es wird über sich selbst gelacht.

Nach dem Lesen werden Sie die Welt der Erotik mit völlig anderen Augen sehen: Sie erhalten eine ganze Armada an Tipps und Ideen, die nicht nur das Zusammenleben lustvoller gestalten, sondern sogar das ganze Leben positiv verändern.

>Ich will Liebe UND LustEgal! Wer hilft, hat Recht!<
Du wirst manches irritierend, spannend, erregend, amüsant, obszön und pervers oder sogar schockierend finden.
- Roswitha Neitze…

Die Einleitung aus meinem Buch "Lümmel Luder Lust"

Bild
Einleitung
Geburten sind stets etwas Besonderes. Eines Tages lag ich auf meinem Bett und erlebte eine Art besonderer Geburt. Ich steckte etwas schon immer Vorhandenes, mir bis dahin jedoch nicht in den Ausmaßen Bewusstes, in die Besucherritze meines Bettes, und dieses Etwas verleitete mich ständig dazu, meine Hüften mehr oder weniger heftig auf und ab und hin und her zu bewegen. Mein „hartes Etwas“ war geboren. Die Geburt dieses „Etwas“ war ein besonderes Ereignis, sozusagen eine neue Dimension in meinem Leben. Neben meinem Gehirn trat ein Organ zu Tage, das mein Leben so stark beeinflusste, dass ich es fortan auf einen besonderen Namen taufte. Dieses Ding mit dem besonderen Namen beschäftigte mich seitdem sehr intensiv und eindringlich.
Es hatte noch mehr Macht über mich, als ich es jemals zu glauben wagte, denn es war in der Lage, meine Körperfunktionen auf den Kopf zu stellen, sämtliche Vernunft und Vorsicht nebst komplettem Verstand auszuschalten, denn wenn das Ding mit dem …